Baden / Strand Sport und Freizeit in Kroatien

Nicht nur zum Schwimmen ist die kroatische Küste ideal, es werden auch jede Menge Sportmöglichkeiten angeboten. Alle Touristenorte haben sich während der Sommermonate auf Sportbegeisterte eingestellt und bieten denjenigen ein breites Angebot in den verschiedensten Freizeitbereichen an.

Marinas und Bootsanliegeplätze

Die vielen Inseln mit unzähligen Buchten sind ein Eldorado für Jachtkapitäne und laden zu einem traumhaften Segeltörn in der kroatischen Adria ein.

Die privat geführten Marinas (Jachthäfen) gestalten ihre Preise marktwirtschaftlich orientiert. Die Marinas des Adriatic Croatia International Club oder auch ACI genannt, verfügen über einen hohen Standart. Ein 10 Tonnen-Kran, eine Tankstelle, Werkstätten und ein Restaurant gehören dazu. In Kroatien stehen über 50 Marinas zur Verfügung (die Anlegestellen der Campingplätze nicht mit eingerechnet). Die Liegeplätze der größeren Häfen verfügen über Wasser- und Stromanschluss.

Die Preise der kroatischen Jachthäfen werden neben der Landesüblichen Währung (Kuna) auch in Euro aufgelistet. Die Kosten für Dauerliegeplätze sind in den letzten Jahren gestiegen, besonders in den Luxus-Jachthäfen wie der ACI-Marina in Opatija, Kornati Marina in Biograd na moru oder der Marina Frapa in Rogoznica. Es gibt aber genügend günstigere Ausweichmöglichkeiten in den einfacheren Marinas an der Küste und auf den verschiedenen Inseln - die es ja in Kroatien reichlich gibt . Neben diesen vielen Möglichkeiten bieten oft auch die Einheimischen ihre privaten Liegeplätze zur Vermietung an. Meist sind es Bojen oder Anlegeplätze an Kaimauern, die gegen eine kleine Gebühr für Sie zur Verfügung gestellt werden.


(Bild von der ACI-Marina in Split)

Die Zentrale des ACI befindet sich in Opatija / Kvarner Bucht:

ACI Marina
Marsala Tita 221
51410 Opatija


Angeln in Kroatien

Die ganze Adria ist für den Fischfang freigegeben, wobei besondere Beschränkungen für die Gewässer der Nationalparks (Kornati, Brijuni, Krka und Mljet) bestehen sowie für einige andere Lokalitäten.

Zum Fischfang in Kroatien benötigt man eine Angelkarte, die man sich vor Ort kaufen kann. Diese gibt es nur nach Vorlage eines Personalausweises, Reisepasses oder Führerscheins. Die Genehmigungen werden von den ortsansässigen Reiseagenturen und Reisebüros entlang der Küste ausgestellt.

Die Preise für die Angelschein sind verschieden. Es gibt Tages-, Wochen- und Monats- genehmigungen.

Erlaubt ist der Sportfischfang mit Angelhaken, mit der Unterwasserharpune, mit der Schleppangel und der Legangel, wie auch der Thunfischfang (Verboten sind z. B. Harpunen).

An Flüssen und Seen darf man nur mit einer Anglerkarte angeln, die zum Teil recht teuer ist. Ein Beispiel ist der Bereich Plitvice - hier kostet es bis zu 40 Euro! In den Flüssen erzielt man angeblich gute Fangquoten, was die hohen Preise rechtfertigen würde. Im Meer soll es mehr als 300 Fischarten geben - eine Herausforderung für passionierte Sportfischer.


Tauchen

Das saubere oft glasklare Wasser der Adria reizt zur Erkundung der Unterwasserwelt. Felsen und Unterwasserhöhlen oder alte Schiffwracks sind hier keine Seltenheit. Der Tauchsport boomt seit einigen Jahren an der kroatischen Küste. Inzwischen findet man in nahezu jedem Ferienort mindestens eine Tauchschule. Im Gebiet Istrien/Kvarner gibt es insgesamt weit über 30. Die besten 10 Tauchschulen sind auf der Website www.htz.hr beschrieben. Taucher benötigen einen Taucherausweis. Der wird nur nach Vorlage einer Tauchqualifikation ausgestellt und kostet ca. 100 Kuna für ein Jahr.


Windsurfen


Windsurfing ist eigentlich an allen kroatischen Küsten möglich. In vielen Touristenorten wird der Verleih von Surfausrüstung sowie Surfkurse angeboten. Strömung und starke Winde am Südzipfel von Istrien sind für erfahrene Surfer eine willkommene Herausforderung. Auskunft erteilen Ihnen die lokalen Touristenverbände.


Radsport und Mountainbiking

Der Radsport ist in den letzten Jahren immer populärer geworden. Die Landschaft in Kroatien bietet sich für eine kleinere oder größere Fahrradtour ideal an. Es gibt einfache Radtouren entlang dem Meer oder auch etwas anspruchsvollere Touren durch das Bergland. Einen Fahrradverleih gibt es in jedem größeren Ort. Die Mitarbeiter der ortsansässigen Agenturen werden Ihnen gerne die schönsten und besten Routen empfehlen.


Tennis

In Kroatien ist Tennis ein echter Volksport und es gibt viele gute Anlagen. Vor allem die Hotels der höheren Kategorien besitzen fast immer ein oder zwei Tennisplätze (oft werden Tenniskurse angeboten - und die Trainer verstehen ihr Handwerk)! Man bedenke das Goran Ivanisevic und Iva Majoli aus Kroatien stammen (auch der frühere Trainer des deutschen Davis-Cup-Teams, Niki Pilic, ist ein Kroate).

Am bekanntesten für den Tennisport in Istrien ist der Ferienort Umag. Jährlich findet in der Feriensiedlung Stella Maris, das mit 18 Tennisplätzen und Center Court für bis zu 3500 Zuschauer Platz bietet, ein internationales Tennisturnier statt (ATP Croatia Open).

Das Tenniszentrum hat jährlich von April bis Ende September geöffnet.

Wandern

Das kroatische Gebirge und die traumhafte Landschaft bieten viele Möglichkeiten zum Wandern. Es gibt markierte Wanderrouten aber auch zahlreiche ungekennzeichnete Wanderwege. Diese Art des Urlaubsvergnügens ist in Kroatien noch relativ neu, erfreut sich aber immer größerer Beliebtheit. Für eigene Touren sollte man sich mit einem Kompass ausrüsten und auf gutes Schuhwerk achten.

Gerade im Karst mit seinen scharfkantigen Verwitterungsformen passiert es leicht, dass man unverhofft in eine Spalte tritt. Sind die Schuhe nicht knöchelhoch, verletzt man sich möglicherweise ernsthaft. In manchen abgelegenen Gebieten kann man sogar auf Schlangen treffen, der Großteil allerdings ist nicht Giftig.


Wintersport


Der Wintersport insbesondere das Skifahren, steckt noch in den Kinderschuhen. Die einheimischen Skifahrer und vor allem Langläufer kommen auf den fast 2000 m hohen, in der kalten Jahreszeit schneebedeckten Dinarischen Gebirgszügen an der Küste (Gorski kotor, Velebit oder Biokovo) auf ihr Kosten.


Berühmte kroatische Sportler:


Handball: Ivano Balic, Patrik Cavar, Vlado Sola, Petar Metlicic, Mirza Dzomba uvm...

Tennis: Goran Ivanisevic, Iva Majoli, Zeljko Franulovic, Mario Ancic, Nikola Pilic uvm...

Fußball: Robert Kovac, Dario Simic, Ivan Klasnic, Mladen Petric, Ivica Olic, Dado Prso uvm...

Skifahren: Ivica Kostelic, Nika Fleiss, Ana Jelusic, Janica Kostelic uvm...

Wasserball: Perica Bukic, Dubravko Simenc, Igor Hinic, Ratko Rudic uvm...

Basketball: Dino Rada, Drazen Petrovic, Toni Kukoc, Danira Nakic uvm...

Volleyball: Barbara Jelic Ruzic uvm...

Schwimmen: Duje Draganja, Durdica Bjedov, Gordan Kozulj, Milos Milosevic uvm...

Boxen: Zelko Mavrovic, Mate Parlov, Ivo Prebeg, Marijan Benes, Stipe Drews uvm...


Geschichte des Sports in Kroatien

Das kleine Land Kroatien kann trotz seiner geringen Bevölkerungszahl im Bereich Sport viele Erfolge aufweisen. In fast allen Sportarten ist das Land Kroatien heutzutage vertreten und gehört zu einer festen Größe in der Welt des Sports. Zu den größten Erfolgen zählt die Drittplatzierung der Kroatischen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich, der Wimbledon-Sieg im Jahre 2001 von Goran Ivanisevic, der Sieg der Wasserball-Weltmeisterschaft im Jahre 2007 und natürlich noch vieles mehr......


 

Die schönsten Bilder von Dalmatien und seiner Umgebung können Sie hier in unserer Bilder-gallerie betrachten.

 

Verbringen Sie einen unvergesslichen Urlaub in Dalmatien und erleben Sie die schönsten Tage des Jahres in Kroatien.

 

Das aktuelle Wetter in Kroatien.